Gewichtsmanagement


QiYun_Lifestyle_Balance_Gewicht_MuffinZuviel Fett und Zucker, und der Mangel an Bewegung sind meist die Hauptfaktoren für Gewichtsprobleme und chronische Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-Störungen, Krebs und Diabetes. Übergewichtige haben normalerweise übermäßigen Appetit und besitzen üblicherweise einen starken Körperbau. Sie absorbieren das ÜbeQiYun_Lifestyle_Balance_Gewicht_Colarangebot an Nahrung und speichern das Fett, dies macht sie lethargisch und schläfrig.

In der TCM ist Fettleibigkeit allgemein ein Zeichen dafür, dass sich der Körper im Ungleichgewicht befindet. Die Ursachen dafür müssen behoben werden, um ernsthaften Erkrankungen vorzubeugen. Wenn zusätzlich körperliche Bewegung fehlt, beeinflusst dies den Fluss des Blutes und des Qi. Dadurch sammeln sich Schleim und schlechte Körperflüssigkeiten an. Der Körper wirkt aufgebläht und schlaff.

 

Qi-Mangel

Laut TCM ist das Qi die Basis des Energieflusses unseres Körpers. Das Qi regelt und erleichtert das reibungslose Funktionieren aller Organe, fördert die Bildung und Zirkulation des Blutes und unterstützt den Stoffwechsel. Wenn also zu wenig Qi vorhanden ist, werden die Funktionen der Organe behindert und der Stoffwechsel nachhaltig gestört.

 

Überschuss an Yin

Übermäßiges Yin kann eine „innere Kälte“ erzeugen. Dies beeinflusst die Lunge, Magen, Milz und Qi negativ. Des weiteren kann es einen Überfluss an Flüssigkeiten im Körper verursachen, was wiederum zu einer Ansammlung von Schleim und Blockaden führt. Bei Menschen mit zu viel Yin können sich Symptome wie ein angeschwollenes Gesicht oder ein aufgedunsener Körper zeigen, auch lethargisches Verhalten ist typisch.

 

QiYun_Lifestyle_Balance_Gewicht_TallieWie erreiche/halte ich mein Idealgewicht?

Fettleibigkeit wird in der TCM als Symptom für im Körper angesammelten Schleim und „schlechte Körperflüssigkeiten“ gewertet.  Also muss man – um sein Fett effektiv zu bekämpfen – zuerst dieses Problem lösen. Hierfür gibt es in der TCM verschiedene Ansätze, die ja nach Konstitution und Grundgegebenheiten verwendet werden.

 

Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung, die Ihre Milz unterstützt.

Einer der Grundsätze der TCM ist, dass wir unsere Ernährung auf unsere Konstitution abstimmen müssen, um eine gesunde Balance von Yin und Yang zu erreichen. Ein gesunder Mensch ernährt sich normalerweise mit einem Mix aus Lebensmitteln, der sowohl verschiedenste Energieformen, als auch die unterschiedlichsten Aromen enthält. Verändert sich dieser Mix durch Umwelteinflüsse, Jahreszeiten, Emotionen oder auch geänderte Lebensumstände, beeinflusst dies direkt unseren Körper.

 

Vermeiden Sie Völlerei

Die Milz und der Magen sind den Erkenntnissen der TCM folgend die für die Verdauung wichtigsten Organe.

Übermäßige Nahrungsaufnahme behindert die Funktion von Milz und Magen und kann langfristig bleibende Schäden verursachen. Außerdem führt es zu Verdauungsstörungen, Soffwechselstörungen und innerem Schleim. Darunter leidet der gesamte Körper, da er sich nicht im Gleichgewicht befindet. Vermeiden Sie also süßes oder fettiges Essen, Fast Food und ein Übermaß an gekühlten Getränken zu den Mahlzeiten.

Zucker und Fett erzeugen übermäßig Schleim und „Innere Hitze“ im Körper, während Fast Food und gekühlte Getränke zu einer Stagnation der Körperflüssigkeiten und des Qi führen. Tritt beides auf, also „Überproduktion“ und „Stagnation“ wird die Milz in Ihrer Funktion stark beeinträchtigt.

 

Beleben Sie Ihre Milz

In der TCM ist die Milz für die Umwandlung und den Transport von Nährstoffen und Körperflüssigkeiten verantwortlich. Wenn die Milz richtig funktioniert, können sich überflüssige Körperflüssigkeiten und Stoffwechselschlacken nicht ansammeln. Also ist es essentiell erforderlich, dass die Milz gut arbeitet, um ein gesundes Körpergewicht zu erhalten.

 

Verbessern Sie Ihre Verdauung

Um die Verarbeitung fettiger Substanzen, das Ausscheiden von ungesunden Körperflüssigkeiten anzuregen und um den Darm zu entspannen bietet die TCM verschiedenste Wirkstoffe wie

• Unreife Orangen-Frucht ( Zhishi)
• Rettichsamen ( Laifuzi) und
• Weißdorn-Beere ( Shanzha)

um nur einige zu nennen. Ihr TCM-Arzt stellt ihnen bei Bedarf eine individuelle Rezeptur zusammen.

 

Befreien von Flüssigkeitsansammlungen

Schwammiges Aussehen und Gewichtszunahme können auch durch Wassereinlagerungen im Körper verursacht werden. Verschiedene Wirkstoffe der TCM helfen, diese Einlagerungen auszuschwemmen. Eingesetzt werden je nach individuellem Zustand Wirkstoffe um das Wasserlassen zu unterstützen, wie

• Coix Barley ( Yiyiren)
• Rote Bohnen ( Hongdou)
• Wegerichsamen (Chian Qianzi )
• Sennablätter (Fanxieye)
• Weiße Atractylodes ( Atractylodes).

QiYun_Energy_Ginseng
Auch Bewegung und entsprechende Ernährung können Wassereinlagerungen auflösen. Nahrungsmittel mit „warmer“ oder „heißer“ Energie und scharfe Gewürze wärmen den Körper, bringen ihn zum Schwitzen und begünstigen das Ausschwemmen der Einlagerungen.

Hierzu nimmt man z. B.

• Zimtrinde (Rougui)
• Ingwer (Jiang)
Panax Ginseng (xī yánɡ shēn)
• Unreife Orangen-Frucht (Zhishi).

 

QiYun_Lifestyle_Balance_Gewicht_CordycepsTreiben Sie Sport!

 Bewegung und Sport fördern den Fluss von Qi und Blut, beseitigen somit die Ansammlungen von „schlechten Flüssigkeiten“ und Schleim . Verschiedene Wirkstoffe der TCM unterstützen beim Sport, wie zum Beispiel Cordyceps.

 

Akupunktur unterstützt Sie beim Abnehmen

Ein Ungleichgewicht des Yin und Yang verursacht unter anderem Gewichtsprobleme. Dies kann Akupunktur beheben. Dabei werden Nadeln an ausgewählte Akupunkturpunkte gesetzt, um die Verdauung zu fördern, den Stoffwechsel anzuregen, den Appetit zu zügeln und die Milz zu stärken.

Ein lizensierter Akupunkteur kann Sie dazu am besten beraten.